Zertifizierung von Fachfirmen für Brandmeldeanlagen

Nach den Forderungen der TRVB 123 S  „Brandmeldeanlagen“ sind Fachfirmen für Brandmeldeanlagen, die Planung, Projektierung, Montage (Installation), Inbetriebnahme und Instandhaltung (Wartung) durchführen, von einer hierfür akkreditierten Zertifizierungsstelle zu zertifizieren. Diese Anerkennungsverfahren sind entsprechend der ÖNORM F 3070 „Planung, Projektierung, Installation, Inbetriebnahme und Instandhaltung von Brandmeldeanlagen und Brandfallsteuerungen“ durchzuführen.

Hinweis: Vor Herausgabe der überarbeiteten ÖNORM erfolgte die Zertifizierung nach DIN 14675 – eingeschränkt auf den Punkt 4.2 sowie den Anhang L – ausgenommen L3. Die Zertifikate nach DIN behalten ihre Gültigkeit bis zum Ablaufdatum, eine Verlängerung ist nur nach ÖNORM F 3070 möglich.

Die ÜBZERT der BFBU ist ein Teil der BFBU, welche aufgrund der Akkreditierung durch das zuständige Ministerium (Akkreditierung Austria) die Berechtigung besitzt Zertifizierungen entsprechend ÖNORM EN 17065 „Konformitätsbewertung- Anforderungen an Stellen die Produkte, Prozesse und Dienstleistungen zertifizieren“ durchzuführen sowie das Staatswappen und das Akkreditierungslogo der Zertifizierungs- und Überwachungsstellen zu tragen.

Akkz_45011_klein

 

Richtlinien

pdf_iconZertifizierung von Fachfirmen

Informationen

pdf_iconInformation Zertifizierung von Fachfirmen für BMS

Formulare

pdf_iconFormular Antrag Zertifizierung

Gebühren

pdf_iconGebühren- Rechnungslegung