Objektfunkanlagen

Objektfunkanlagen (OFA)

Objektfunkanlagen können erforderlich werden, wenn aufgrund der Gebäudeabmessungen, der Bauweise, der technischen Einbauten etc. zu erwarten ist, dass die Funkkommunikation der Feuerwehr nicht sichergestellt ist. Erforderlichenfalls schreibt die zuständige Behörde
die Installation einer Objektfunkanlage vor Überprüfung von Objektfunkanlagen

Nach Fertigstellung durch die Fachfirma und mindestens sechswöchiger widmungsgemäßer Nutzung des Gebäudes ist von einer staatlich akkreditierten Inspektionsstelle eine Abnahmeüberprüfung durchzuführen.

(aus TRVB 159 S)

 

Als Service für alle Objektfunkanalgenbetreiber in Wien stellen wir hiermit eine Hilfe zur Inbetriebnahme einer Objektfunkanlage zur Verfügung.

Hilfe für organisatorische Anforderungen zum Betrieb einer „Objektfunkanlage“

Objektfunkanlagen unterliegen grundsätzlich der Bewilligung durch die Fernmeldebehörde und den Inhaber der Feuerwehrfrequenzbewilligung (zuständige Feuerwehr).

  • Antragsformular Fernmeldebehörde und Technisches Datenblatt

Technisches Datenblatt wird vom Objektfunkanlagen Errichter ausgefüllt. Antragsformular wird vom Inhaber der Feuerwehrfrequenzbewilligung (von der zuständigen Landesfeuerwehroder dem zuständigen Landesfeuerwehrverband) ausgefüllt. Die notwendigen Antragsformulare sind im zuständigen Fernmeldebüro oder unter
www.bmvit.gv.at/telekommunikation/funk/funkdienste/fest/formulare/index.html
erhältlich.

  • Vertrag für den Betrieb einer Objektfunkanlage

Anhang 3 der TRVB  159  S (abgeschlossen zwischen Feuerwehr und Objektinhaber).

  • Antragsformular Feuerwehr

Anhang 1 der TRVB  159 S (an die zuständige Feuerwehr, Landesfeuerwehrkommando, Bezirksfeuerwehrkommando).

Beilagen:

  • Positiver Überwachungsbericht einer akkreditierten Überwachungsstelle
  • Funktechnische Detailplanung (Blockschaltbild, Versorgungsbereiche, Sende- und Empfangseinrichtungen, Antennen sowie deren Höhe über Grund und Angaben über die verwendeten Antennenkabel und deren Dämpfungswerte)
  • Declaration of Conformity für jedes Funkgerät (vom Objektfunkanlagenerrichter)

Siehe dazu Punkt 9 und 9.1 der TRVB  159 S (Organisatorische Anforderungen, Bewilligungspflicht)

Die Einreichung erfolgt für Wien durch die MA 68 und für die restlichen Bundesländer durch den jeweiligen Landesfeuerwehrverband.

Fragen zu den Formularen und zum Antragsprozeß stellen Sie bitte an unseren Mitarbeiter
Herrn Karl Cerny, Mobil: 0660 / 689 68 12, Telefon: 01 / 706 55 00 01
e-mail: cerny@uebzert.at